Optik-Kapernick WL1 4266 4252 montage1-geschäft b934

Geschichte zum Unternehmen Optik Käpernick

Gründung

Zum 2. März 1934 wurde die Firma Geo F. Käpernick in Wiesbaden ein selbständiger Betrieb unter der Leitung von Herrn Hartnack.

Ursprünglich war sie ein Filialbetrieb des Gründers und Namengebers. Der deutsche Augenoptiker Geo F. Käpernick absolvierte in den 20er Jahren seine Ausbildung in den USA und brachte die erste wissenschaftlich fundierte Methode zur Bestimmung der Augenglasstärke von dort mit. Er gründete verschiedene Geschäfte mit Hauptsitz in Frankfurt.

Nach Herrn Hartnack übernahm Hans Düsing 1941 die Firma Käpernick. Familie Düsing baute etwa 1960 das Haus in der Langgasse 10 um, in dem sich die Firma Käpernick bis heute befindet.

Am 1.1.1967 übernahm der staatl. gepr. Augenoptiker Horst Speer die Firma Käpernick. Bis 1979 unterhielt er auch eine Filiale in Wiesbaden-Biebrich, hier stellte er harte Kontaktlinsen her.

1997 Übernahme der Geschäftsführung durch Ehepaar Koch

Seit dem 1.1.1997 liegt die Geschäftsführung bei Harald und Manuela Koch, beide staatl. gepr. Augenoptiker. Im Laufe der Jahre wurden die Geschäftsräume immer wieder umgebaut und erweitert. Vergrößernde Sehhilfen und Kontaktlinsen wurde von Anfang an mit großem Engagement angepasst, immer der neuesten Technik entsprechend. Dies gilt natürlich auch für die Zentrierung, Anpassung und Fertigung von Brillen. Dazu gehört auch die Werkstatt im eigenen Haus für schnellen und individuellen Service.