Ihre Käpernick Brillentypberatung

Bei der Wahl der individuellen Brillen sollte immer das Ganze betrachtet werden. Der/die Brillenträger/in sollte weder auf das Gesicht noch auf die zentrale Augenzone reduziert werden, sondern stets in seiner/ihrer besonderen Gesamtheit betrachtet werden. Persönlicher Geschmack, Vorlieben und Auftreten machen den individuellen Typ aus – für jeden Stil und für unterschiedliche Sehbedürfnisse gibt es die passenden Brillen.

Die Gläserform hat großen Einfluss auf Ausstrahlung und Wirkung des Trägers/der Trägerin. Sie sollte den Charakter unterstreichen und die persönlichen Vorzüge hervorheben. Sie betont die Augen, öffnet die Augenzone und hebt das Auge optisch an. Ist die Scheibe groß genug, wirken Träger und Trägerin jugendlicher. Für die meisten Augenzonen sind große Gläser äußerst vorteilhaft.

Zudem ist sehr wichtig, dass der gesamte Augenbereich im Glas zu sehen ist. Die Brillenränder dürfen das Auge nicht durchtrennen und sollten eine Parallellinie mit den Augenbrauen bilden, sodass auch das Augenlid vollständig zu sehen ist.